Königspalast von Caserta

Königspalast von Caserta – der größte Palast der Welt

Der Königspalast von Caserta, oder Reggia di Caserta, ist ein Werk des berühmten Architekten Luigi Vanvitelli und wurde gebaut, um mit dem Schloss von Versailles und dem Königspalast in Madrid zu konkurrieren. Der Königspalast Caserta mit seinen weitläufigen Gärten, Springbrunnen, einem Jagdschloss, natürlichen Wäldern und einer Seidenfabrik ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

Was ist der Königspalast von Caserta?

Königspalast von Caserta

Was macht den Königspalast von Caserta so berühmt?

Der Königspalast von Caserta war einst der Wohnsitz verschiedener Könige von Neapel. Er ist der größte Palast der Welt und die schönste Verkörperung der Barockkunst. In den bemalten Sälen der königlichen Gemächer können Sie die verschiedenen Kunstwerke und Reichtümer bewundern, die dort ausgestellt sind. Die Große Ehrentreppe ist ebenfalls ein prächtiges Element dieses Palastes, das nicht nur als Vorbild für viele andere Treppen diente, sondern auch einen „unsichtbaren Chor" beherbergte. Bei einem Spaziergang durch den Palast kann man auch die barocke Kunst bewundern. Die Brunnen, Gärten und Kaskaden des Palastes sind teleskopartig angeordnet, sodass der Eindruck entsteht, die Gärten würden sich bis zum Horizont erstrecken.

Wer hat den Königspalast von Caserta gebaut?

Königspalast von Caserta

Kurzfassung der Geschichte des Königspalasts von Caserta

  • Der Königspalast von Caserta wurde 1752 von König Karl III. von Bourbon in Auftrag gegeben.
  • Er wurde von Luigi Vanvitelli entworfen, aber die meisten Teile wurden von seinem Sohn, Carlo Vanvitelli, fertiggestellt. 
  • Während der napoleonischen Herrschaft wurde der Bau des Palastes größtenteils gestoppt und erst unter der Herrschaft von Joachim Murat wurden einige Arbeiten durchgeführt. 
  • Als die Bourbonen nach der Herrschaft Murats zurückkehrten, entfernten sie alles, was Bonaparte und Murat lobte, behielten aber die Möbel im Alexandersaal bei. 
  • Als König Ferdinand starb, wurde das Königreich der Bourbonen geschwächt und mehrfach angegriffen. Als Guisseppe Garibaldi an die Macht kam, nahm er den Palast von Caserta als seinen Thron.  
  • Während des Zweiten Weltkriegs diente der Palast als Unterschlupf für die Nazis und wurde für verschiedene Kunstwerke geplündert. 
  • Die Stadt Caserta und der Palast von Caserta wurden durch Bombenangriffe beschädigt, und später wurde er zum Hauptquartier der alliierten Nationen. 
  • Im Jahr 1997 erklärte die UNESCO den Palast von Caserta zum Weltkulturerbe.

Sehenswertes im Königspalast von Caserta

Königspalast von Caserta

Die Große Ehrentreppe

Ein Bauwerk des Staunens und Wunderns, ein weiteres Meisterwerk von Vanvitelli in perfektem Einklang mit dem majestätischen Palast. Verschiedene Statuen flankieren die Treppe, und die Größe der Kuppel verdeckt den Platz für das Orchester, sodass der Eindruck eines „unsichtbaren Chors" entsteht. Die Große Treppe im Königspalast von Caserta diente auch als Inspiration für viele andere schöne Treppen, die später entworfen wurden.

Königspalast von Caserta

Königliche Appartements

Das königliche Stockwerk im Königspalast von Caserta wurde von Luigi Vanvitelli in 4 Viertel unterteilt. Der südwestliche Teil des Stockwerks war das Quartier für den König und wird heute als Appartements des XIX Jahrhunderts bezeichnet. Der südöstliche Teil des Stockwerks war für den Kronprinzen bestimmt, der heute als Appartements des XVIII. Jahrhunderts bezeichnet wird, und war der einzige Bereich, der mehr als 50 Jahre lang von der königlichen Familie bewohnt wurde. Die beiden anderen Quartiere werden als Alte und Neue Appartements bezeichnet.

Königspalast von Caserta

Pfalzkapelle

Eine weitere Kreation von Luigi Vanvitelli, die Pfalzkapelle, wurde ebenfalls von der Kapelle im Schloss von Versailles inspiriert. Luigi Vanvitelli verlieh der Kapelle jedoch einen eigenen Charme, indem er ein Design aus der Renaissance, dem Manierismus und dem Barock verfolgte. Die Pfalzkapelle befindet sich in der Nähe des Eingangs zu den Königlichen Gemächern und wurde Weihnachten 1784 eingeweiht.

Königspalast von Caserta

Pfalzbibliothek

Die Pfalzbibliothek nimmt 3 Räume der Alten Gemächer im Königspalast von Caserta ein und ist wunderschön in Nussbaum und Mahagoni eingerichtet. In dieser Bibliothek werden etwa 14.000 Bücher und Broschüren aufbewahrt, die im Laufe der Zeit von der königlichen Familie gesammelt wurden, darunter einige wichtige und angesehene Schriften. Sie finden hier auch Bücher über bedeutende Werke der europäischen und neapolitanischen Kultur der Neuzeit.

Königspalast von Caserta

Terrae Motus Sammlung

Der neapolitanische Galerist Lucio Amelio bat viele zeitgenössische Künstler, ihre Werke dem Königspalast von Caserta zur Verfügung zu stellen, nachdem Italien am 23. November 1980 von einem verheerenden Erdbeben heimgesucht wurde. Diese Sammlung mit dem Namen Terrae Motus (lateinisch: Erdbeben) enthält Kunstwerke von vielen zeitgenössischen Künstlern der damaligen Zeit, darunter Michelangelo Pistoletto, Robert Mapplethorpe, Joseph Beuys und viele andere.

Königspalast von Caserta

Gemäldegalerie

Der Königspalast von Caserta besitzt eine prachtvolle Gemäldesammlung aus dem 16. bis 19. Jahrhundert. Insgesamt gibt es 9 Säle, die jeweils mit Gemälden gefüllt sind, die nach bestimmten Themen geordnet sind. Einige dieser Sammlungen umfassen Stillleben, Porträts der königlichen Familie, historische Bilder, Landschaftsgemälde und vieles mehr.

Königspalast von Caserta

Königliches Hoftheater

Nach dem Vorbild des Teatro di San Carlo in Neapel war der Königliche Hof in der Reggia di Caserta eines der ersten Theater, das die Form eines Hufeisens annahm. Obwohl das Theater dem San Carlo nachempfunden war, galt es als besser und bot eine bessere Akustik. Der Herrscher nutzte dieses Theater für private Aufführungen der neapolitanischen Theaterstücke.

Königspalast von Caserta

Kunstwerke

Neben Gemälden verfügt der Königspalast von Caserta auch über prächtige Sammlungen von anderen Kunstwerken, darunter Möbel, Porzellan, Einrichtungsgegenstände, Zeichnungen, Fresken und vieles mehr. Mehr als 200 Jahre lang waren diese Kunstwerke Schäden, Plünderungen und Diebstählen ausgesetzt, und doch ist jedes Stück dieser Sammlungen absolut außergewöhnlich.

Königspalast von Caserta

Das Parterre und der alte Wald

Das Parterre, eine Anspielung auf die französischen Gärten von Vanvitelli, ist eine Lichtung, die man sieht, wenn man den Palast verlässt. Luigi ließ sich von den französischen Gärten inspirieren und gestaltete den Garten so, dass er ein Geflecht darstellt, das an bunte Blumenteppiche erinnert. Angrenzend an den Par Terre befindet sich der Alte Wald von Bosco Vecchio, der schon vor dem eigentlichen Park existierte.

Königspalast von Caserta

Brunnen

Die Brunnen des Königspalastes von Caserta durchziehen den Park und wurden nach jahrhundertelanger Landschaftsgestaltung sorgfältig gestaltet. Ihr Wasser kommt direkt aus dem Aquädukt von Carolina. Vanvitellis optische Täuschungen kommen voll zur Geltung, denn es gelingt ihm, die wahre Länge der Allee entlang des Wasserfalls zu verbergen. Obwohl der Kanal fast 3 km lang ist, erscheint er aufgrund einer Kombination aus kleinen Wasserfällen und großen Becken viel kürzer.

Königspalast von Caserta
Königspalast von Caserta

Saint Leucio Belvedere

Auf dem Hügel Saint Leucio, nordöstlich des Königspalastes von Caserta, befindet sich ein wunderschönes Herrenhaus, das Belvedere von Saint Leucio genannt wird. Heute befindet sich in der Villa eine der renommiertesten Seidenfabriken der Welt. Sie können hier auch die restaurierten antiken Webstühle besichtigen und etwas über die Seidenherstellung erfahren.

Königspalast von Caserta

Die WWF-Oase von San Silvestro

König Karl kaufte ein 100 Hektar großes Grundstück in der Nähe des Königspalastes von Caserta und baute es für die Jagd, den Anbau von Olivenbäumen und Weinbergen, die Viehzucht und die Käseherstellung aus. Auf dem Gelände befindet sich ein 8 Hektar großer rechteckiger Weinberg mit dem Namen San Silvestro's Oasis. Heute wird er vom World Wide Fund for Nature finanziert und bewahrt nicht nur die Früchte, die einst dem König serviert wurden, sondern bietet auch einen Lehrpfad zum Verständnis der kleinen Kreaturen der Natur.

Königspalast von Caserta

Das Carolina-Aquädukt

Das Aquädukt von Carolino, ein 38 km langes Meisterwerk des Ingenieurs Luigi Vanvitelli, war eines der wichtigsten Bauwerke des Bourbonenreiches. Er diente der Wasserversorgung des Palastes, der Gärten und Brunnen sowie der Wasserversorgung der aufstrebenden Stadt Caserta in der Umgebung des Palastes. Dies zeigt, dass die bourbonische Dynastie im Gegensatz zu den anderen europäischen Dynastien dieser Zeit auch etwas Nützliches für ihr Volk bauen wollte.

Design des Königspalastes von Caserta

Königspalast von Caserta

Struktur

Der Königspalast von Caserta ist, gemessen am Volumen, der größte Palast der Welt. Er wurde vom damals berühmtesten Architekten Neapels, Luigi Vanvitelli, entworfen. Die multidirektionale Raumillusion ist im Inneren des Palastes zu sehen, und die weitläufigen Gärten und Brunnen sind teleskopartig angeordnet.

Königspalast von Caserta

Architektur

Die Architektur des Palastes wird als Schwanengesang des Barock bezeichnet und ist in jedem Detail des Palastes sichtbar. Da der Königspalast von Caserta in verschiedenen Epochen erbaut wurde, finden sich auch gewisse neapolitanische Einflüsse in der architektonischen Gestaltung.

Aufbau des Königspalastes von Caserta

Königspalast von Caserta

Technische Informationen über den Königspalast von Caserta

Dimensionen: 247 m x 184 m x 36 m (42 m einschließlich Dach)

Grundfläche: 61.000 m²

Anzahl der Räume: 1.200

Anzahl der Fenster: 1.742

Anzahl der Schornsteine: 1.026

Anzahl der Treppen: 56 Treppen

Länge des Gartens: 3,3 km

Gartenfläche: 120 Hektar oder 1.200.000 Quadratmeter

Königspalast von Caserta Gesamtlänge (Palastplatz + Palast + Gärten): 4 km

Länge einschließlich des Aquädukts von Carolina: ca. 40 km

Weitere Highlights des Königspalasts von Caserta

Königspalast von Caserta
Königspalast von Caserta

Brunnen in den Gärten des Königspalastes von Caserta

Luigi Vanvitelli entwarf das Aquädukt von Carolina, um kleine Becken in Abständen entlang des langen geraden Kanals zu füllen, der durch die Gärten des Palastes von Caserta verläuft. Viele Brunnen in den Gärten des Palastes werden durch diesen Kanal bewässert, unter anderem

  • Der Brunnen der Diana und des Actaeon
  • Der Brunnen der Venus und des Adonis
  • Der Brunnen der Delphine
  • Der Äolus-Brunnen
  • Der Ceres-Brunnen
Königspalast von Caserta-Tickets buchen

Palast von Caserta: bevorzugte Eintrittstickets

Digitale Tickets
Schnelleinlass
Mehr anzeigen +

Königspalast von Caserta auf der Leinwand

Der Königspalast von Caserta ist der größte Palast der Welt und wurde wegen seiner Pracht schon mehrfach auf der Leinwand gezeigt.

Filme: Caserta Palace Dream (Kurzfilm), Illuminati, Mission Impossible III, Star Wars Episode I: Die dunkle Bedrohung, Star Wars Episode II: Angriff der Klonkrieger und viele mehr.

Dokumentarfilme: Rai Ulisse – La Reggia, Rai Ulisse – The Kingdom of the Two Sicilies, Sky Arts Italy – The Palace of Caserta und viele mehr.

Musikvideos: Cecilia Bartoli: Sacrificium. L'art Des, Noemi – I Miei Rimedi